Heizöl-Notdienst für Kempen 47878

Unser Heizöl Notdienst für Kempen
Schnelle Hilfe und zeitnahe Lieferungen auch am Wochenende und an Feiertagen

Seit über 135 Jahren sind wir hier in Kempen im nordwestlichen Ruhrgebiet Ihr zuverlässiger Brennstoff-Lieferant, und das nicht nur von montags bis freitags.

Für unsere Kunden sind wir rund um die Uhr da- selbstverständlich auch im Notfall.

Ihnen ist das Heizöl ausgegangen? Die Tankanzeige zeigt nur wenige Prozent? Kein Problem, das kann passieren. Wir lassen Sie nicht im Kalten sitzen und helfen Ihnen schnell aus dieser unangenehmen Situation.

Einfach anrufen: Notdienst Hotline für Kempen und Umgebung 02065 - 2 27 96

Schnelle Hilfe bei leerem Tank. Heizöl Notdienst.
Ein Service von Lefken Heizöl GmbH für alle Kunden im Liefergebiet Kempen.

Über den Notdienst können Heizöl Standard schwefelarm sowie Heizöl Premium schwefelarm angeliefert werden. Mit der angelieferten Menge läuft Ihre Heizung wieder problemlos. (Eine vollständige Befüllung des Tanks ist zu den regulären Geschäftszeiten möglich)

Bitte prüfen Sie vor Ihrem Anruf beim Notdienst den Heizungsnotschalter, Ölabsperrhahn sowie Sicherungen Ihrer Heizung auf Funktionstüchtigkeit.

Lefken Heizöl Notdienst in und um Kempen. Ein Anruf genügt. Auf uns ist Verlass.

Kempen


Die Stadt Kempen liegt im Westen Nordrhein-Westfalens und gehört zum Kreis Viersen. Kempen gilt als eine der schönsten Städte am Niederrhein. Mehr als 34-tausend Menschen leben hier.

Die Altstadt mit seinen kleinen Gassen schönen alten Bürger- und Fachwerkhäusern, vielen Grünflächen und ein Stadtkern mit vielen Geschäften lädt zum Entdecken und Verweilen ein. Auf dem Buttermarkt gibt es Cafés und Gaststätten, hier findet auch das Stadtfest und der Weihnachtsmarkt statt.

Das Gebiet der Stadt Kempen wurde bereits um 890 in den Aufzeichnungen der Benediktinerabtei Werden als „Campunni“ erwähnt. Ab der Jahrtausendwende entstand rund um einen Herrenhof des Kölner Erzbischofs eine bäuerliche Siedlung. Die älteste erhaltene Urkunde stammt aus dem Jahr 1186. 200 Jahre später wurde Kempen dann zur Stadt.

Früher wurde die Altstadt von Kempen von einem Wall und einem Graben umschlossen, heute erinnern Straßenbezeichnungen daran.

Wer in Kempen zu Besuch ist, sollte die Propsteikirche St. Marien besuchen.Das Gotteshaus wurde um 1200 errichtet. In der Kirche sind historische Schnitzarbeiten und Gemälde zu sehen.

Mitten im Stadtzentrum von Kempen und im großen Park der Stadt liegt Burg Kempen, die ehemalige Landesburg der Erzbischöfe von Köln. Die Burg wurde um 1400 erbaut, im Laufe der Geschichte zerstört und wieder neu aufgebaut. Heute ist sie das Wahrzeichen von Kempen. Jedes Jahr zum Martinszug findet hier an den historischen Burg-Türmen ein großes Feuerwerk statt. Der Kempener Sankt Martins Umzug ist einer der größten in Deutschland und findet seit 1884 jedes Jahr am 10. November statt. Angeführt wird dieser durch den Heiligen Martin auf dem Pferd, begleitet von zwei ebenfalls berittenen Herolden. Mit selbstgebastelten Laternen nehmen viele Kinder und Erwachsene an dem Umzug teil.

Die Kempener Burg liegt wunderschön mitten im großen Park der Stadt. Da sie zur Zeit durch den Kreis Viersen für das Archiv und die Volkshochschule genutzt wird, ist eine Besichtigung nicht möglich. Im Rahmen einer besonderen Stadtführung kann man jedoch die Türme besichtigen und hat von dort einen schönen Blick auf Kempen und Umgebung.

Für Gäste bietet die Stadt Kempen weitere Museen- und Stadtführungen an, aber auch geführte Radtouren können genutzt werden, um Kempen und das Umland zu erkunden. Bekannt sind auch die Führungen durch die abendliche Altstadt.

Seit einiger Zeit kann man Kempen auch während einer Segway-Tour kennenlernen. Nach einer kurzen Einweisung in die Fahrtechnik geht es auf der 3-stündigen Tour mit einer Gästeführerin durch das Kempener Land, vorbei an Gewässern, durch die niederrheinische Landschaft und zu sehenswerten Baudenkmälern. Zu Kunst und Kultur zählen in Kempen zahlreiche Comedy- und Kabarettveranstaltungen, Jazz- und Klassikkonzerte sowie die Reihe „Kultur für Kinder“.

weitere Orte im Einzugsgebiet: Geldern, Grefrath, Grefrath, Niederrhein, Issum, Kaarst, Kamp-Lintfort, Kempen, Niederrhein, Kerken, Krefeld, Moers, Nettetal, Neukirchen-Vluyn, Rheurdt, Schwalmtal, Straelen, Tönisvorst, Viersen, Wachtendonk, Willich