Heizöl-Notdienst für Duisburg 47001

Unser Heizöl Notdienst für Duisburg
Schnelle Hilfe und zeitnahe Lieferungen auch am Wochenende und an Feiertagen

Seit über 135 Jahren sind wir hier in Duisburg im nordwestlichen Ruhrgebiet Ihr zuverlässiger Brennstoff-Lieferant, und das nicht nur von montags bis freitags.

Für unsere Kunden sind wir rund um die Uhr da- selbstverständlich auch im Notfall.

Ihnen ist das Heizöl ausgegangen? Die Tankanzeige zeigt nur wenige Prozent? Kein Problem, das kann passieren. Wir lassen Sie nicht im Kalten sitzen und helfen Ihnen schnell aus dieser unangenehmen Situation.

Einfach anrufen: Notdienst Hotline für Duisburg und Umgebung 02065 - 2 27 96

Schnelle Hilfe bei leerem Tank. Heizöl Notdienst.
Ein Service von Lefken Heizöl GmbH für alle Kunden im Liefergebiet Duisburg.

Über den Notdienst können Heizöl Standard schwefelarm sowie Heizöl Premium schwefelarm angeliefert werden. Mit der angelieferten Menge läuft Ihre Heizung wieder problemlos. (Eine vollständige Befüllung des Tanks ist zu den regulären Geschäftszeiten möglich)

Bitte prüfen Sie vor Ihrem Anruf beim Notdienst den Heizungsnotschalter, Ölabsperrhahn sowie Sicherungen Ihrer Heizung auf Funktionstüchtigkeit.

Lefken Heizöl Notdienst in und um Duisburg. Ein Anruf genügt. Auf uns ist Verlass.

Duisburg


Duisburg liegt an der Mündung der Ruhr in den Rhein. Mit knapp einer halben Million Einwohnern ist Duisburg nach Köln, Düsseldorf, Dortmund und Essen die fünftgrößte Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Rhein hat die Entwicklung der Stadt im Laufe ihrer Geschichte maßgeblich beeinflusst. Duisburg war bereits im Mittelalter eine bedeutende Handelsmetropole. Zu Zeiten der Industrialisierung im 19. Jahrhundert, war die Stadt an Rhein und Ruhr ein bedeutender Industriestandort. Zahlreiche Denkmäler, Fabriken und der Hafen am Rhein spiegeln die Industriekultur Duisburgs und die Geschichte des Stahlbaus wider. Der Landschaftspark Duisburg-Nord, der Hafenstadtteil Ruhrort und der Innenhafen sind die Duisburger Hauptattraktionen an der „Route der Industriekultur“.

Duisburg ist die Stadt mit der größten Stahlproduktion Europas und hat einen enormen Wandel vollzogen: Stillgelegte Produktionsstätten wurden fantasievoll umgestaltet. In ehemaligen Fabriken gibt es jetzt Sport-, Kultur- und Freizeitangebote.

Im Landschaftspark Duisburg-Nord- wo einst Roheisen für die Stahlindustrie produziert wurde- können Besucher allein auf Entdeckungstour gehen oder das Gelände bei einer Führung kennenlernen. In einem alten Gasometer entstand Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum. In Erzlagerbunkern kann heute geklettert werden und eine Gießhalle wurde zum Hochseilparcours umgebaut. Für Kinder und Jugendliche ist der Landschaftspark ein riesiger Abenteuerspielplatz. Es gibt eine Riesenröhrenrutsche durch zwei Erzbunker, eine offene Halle fürs Skaten und Mountainbiken und sogar einen Bauernhof mit Pferden, Eseln und Hühnern. Abends sorgt eine Lichtinstallation auf dem Gelände für eine ganz besondere Atmosphäre. Der Gebäudebestand im Landschaftspark Duisburg-Nord ist einzigartig, die Anlagen stehen seit dem Jahr 2000 unter Denkmalschutz.

Duisburg bietet noch viel mehr: Ein wichtiges Ereignis sind die alljährlich seit 1977 stattfindenden Duisburger Akzente, ein Festival, das sich in Form von Musik, Theater, Kunst und Tanz mit einem aktuellen kulturellen Thema auseinandersetzt.

Im Stadtbild von Duisburg finden sich Bergarbeitersiedlungen, Fördertürme und Kohleloren und Straßennamen wie Bergmannsplatz, Zechenstraße oder Steigerstraße. Der Bergbau hat die Region stark geprägt. Zahlreiche Ausstellung berichten über dem Bergbau und halten so die Geschichte von Duisburg lebendig.

Die Ruhr gab Duisburgs legendärem Hafenstadtteil seinen Namen: Ruhrort. Hier ermittelte einst Horst Schimanski im "Tatort", gespielt von Götz George. Wer sich auf die Spuren des Kult-Kommissars begeben möchte, kann eine „Schimmi“-Tour buchen. Doch das gesamte Hafengelände, das Ruhrwehr und die Ruhrschleuse sind interessant. Da, wo die Ruhr in den Rhein fließt, leuchtet die Stahlskulptur „Rheinorange“.

Die Gegend um Duisburg lässt sich wunderbar per Rad auf dem Ruhrtal-Radweg erkunden. Die Ruhr ist für die Trink- und Brauchwasserversorgung von Duisburg und Umgebung von Bedeutung, aber auch wichtig für die Schifffahrt und den Güterverkehr. Das Ruhrtal entwickelt sich aber immer mehr auch zu einem Erholungsgebiet für Groß und Klein.

weitere Orte im Einzugsgebiet: Bottrop, Dinslaken, Düsseldorf, Essen, Gladbeck, Heiligenhaus, Heiligenhaus bei Velbert, Kamp-Lintfort, Krefeld, Meerbusch, Moers, Mülheim, Mülheim an der Ruhr, Neukirchen-Vluyn, Oberhausen/Rhld., Ratingen, Rheinberg